Trennung nach der Geburt

Falls gesundheitliche und medizinische Gründe es nicht zulassen, dass die Mutter und/oder der Vater nach der Geburt mit dem Baby in Blick- und Körperkontakt sind, kann dies zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
Dieses spätere Bonding mildert die schmerzliche Erfahrung des Getrennt-Seins und wird als neue Information bis ins Zellbewusstsein des Babys aufgenommen.
Wenn in den ersten Stunden und Tagen nicht die Ruhe war, die sich die Eltern gewünscht haben, können sie diese Zeit bewusst nach holen, wenn Sie wieder zu Hause iin Ihrer vertrauten Umgebung sind.
Falls das Baby verstärkt Unruhe zeigt, vielleicht hervorgerufen durch eine anstrengende Geburt, eine Trennung unmittelbar danach oder medizinische Eingriffe und Medikamentengabe, werden heute spezielle Begleitungen für Babys, die in den ersten Wochen und Monaten viel weinen, die so genannten Schreibabys angeboten.    (siehe Therapien Eltern-Kind)
Die Schmetterlingsmassage und Baby-Massage sind zwei weitere unterstützende Angebote, in der die Mutter Nähe,Wärme und Körperkontakt mit dem Baby erlebt (siehe Baby-Massage/Begleitung)

052_Rhee_20101020-3_article