9 Monate

Schwangerschaft kann man in drei Phasen, sog. Trimester, einteilen.
Das erste Trimester geht etwa bis zum Ende des dritten Monats. Es ist die Zeit, in der sich Mutter und Baby aufeinander einstellen, die Schwangerschaft sich festigt und der Körper des Babys mit seinen Funktionen angelegt wird. Äußerlich wird diese Zeit begleitet von einer großen Müdigkeit der schwangeren Frau, wodurch sie oft verlangsamt ist. Dies ist von der Natur so eingerichtet, damit das Baby ausreichend Ruhe hat, anzukommen und ein gesundes Zellwachstum stattfinden kann.
Möglicherweise tritt Übelkeit auf. Stress kann diese Übelkeit verstärken. Falls Sie davon betroffen sind, versuchen Sie sich mehr Ruhe zu verschaffen. Hömöopathie, Akupunktur und ausgewählte Nahrung können Linderung bewirken.
Die ersten Anzeichen der Schwangerschaft sind oft Empfindlichkeit und Spannen der Brüste, auch der Geruchssinn wird feiner.

066_Kathrin-Rhee_2010-06-23

Das zweite Trimester zwischen dem vierten und sechsten/bzw. siebten Monat (je nachdem, ob man mit 9 oder 10 Monaten rechnet) wird oft als stabile Phase empfunden. Mutter und Baby haben sich „eingelebt“, der Kreislauf hat sich stabilisiert, es ist eine Zeit des Wachsens und Spürens.
Das dritte Trimester wird vom 7. Monat  bis zur Geburt bezeichnet. Bei dem weiterem Voranschreitens der Schwangerschaft wird diese Zeit oft beschwerlicher erlebt. Das Baby und der schwangere Bauch werden immer größer, die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Es beginnt der Abschied von der gemeinsamen Zeit, Mutter und Kind richten sich mehr und mehr auf die Geburt aus.